Laufen für die Biber und Gewässer

Nicht nur der Städtlilauf feiert ein Jubiläum, sondern auch der Biber. Einst gejagt und ausgestorben, lebt er seit 50 Jahren wieder in Thurgauer Gewässern. Der Biber ist das grösste Nagetier Europas. Er kann seine Umgebung so stark verändern wie kein anderes einheimisches Tier. Oft profitieren seltene Tier- und Pflanzenarten von seiner Tätigkeit. Umso wichtiger ist es, den Lebensraum der Biber zu erhalten beziehungsweise neuen zu schaffen. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie den gefährdeten Biber und die Schweizer Gewässer.

Der Biber wurde in der Schweiz und in den meisten anderen europäischen Ländern ausgerottet. Sein kostbares Fell, seine als Heilmittel verwendete Duftdrüse sowie sein Fleisch wurden ihm zum Verhängnis. Die Wiederansiedlungen vor rund fünfzig Jahren waren schliesslich erfolgreich: Der Biber ist heute geschützt, vermehrt sich und besiedelt nach wie vor neue Reviere. Doch der Biber bleibt weiterhin gefährdet und ist auf unsere Hilfe angewiesen, denn kaum ein Lebensraum ist so unter Druck wie unsere Fliessgewässer.

Weitere Informationen unter www.wwf-tg.ch/biber